Termine

Münzensammler Stammtisch im Landhaus Jägerhof

Seit Januar 2003 treffen sich die Harburger Münzensammler regelmäßig zum Münzensammler Stammtisch im Landhaus Jägerhof , Ehestorfer Heuweg 14 in Hamburg – Hausbruch.
An jedem 2. Donnerstag im Monat findet dieser Münzensammler Stammtisch statt.

Münztauschtermine

August 2021
MontagDienstagMittwochDonnerstagFreitagSamstagSonntag
26. Juli 202127. Juli 202128. Juli 202129. Juli 202130. Juli 202131. Juli 20211. August 2021
2. August 20213. August 20214. August 20215. August 20216. August 20217. August 20218. August 2021
9. August 202110. August 202111. August 202112. August 202113. August 202114. August 202115. August 2021
16. August 202117. August 202118. August 202119. August 202120. August 202121. August 202122. August 2021
23. August 202124. August 202125. August 202126. August 202127. August 202128. August 202129. August 2021
30. August 202131. August 20211. September 20212. September 20213. September 20214. September 20215. September 2021

Letzte Beiträge

Verleihung des „20. Arthur-Gramsch-Leistungspreis“

Arthur Gramsch-Leistungspreis des Harburger Briefmarkensammler-Verein von 1920 e.V.

Der damalige Vorsitzende des Harburger Briefmarkensammler-Verein von 1920 e.V. Arthur-Gramsch hat 1963 im Rhythmus von drei Jahren für besondere Verdienste im Vereinswesen und außerordentlicher Leistung auf dem Gebiet der Philatelie einen Leistungspreis gestiftet.

Als 20. Preisträger wurde vom Kuratorium der Verbandsvorsitzende, Philatelistenverband Norddeutschland e.V., Herr Prof. Dr. Rüdiger Martienß ausgezeichnet.

Der 20. Preisträger des Arthur-Gramsch-Leistungspreis

Von links: Dieter Fullrich-Laudator, Prof. Dr. Rüdiger Martienß-Preisträger, Peter Perlbach-Vereinsvorsitzender

Der Preisträger, ist seit 1985 Mitglied im BDPh. Er hat sich durch sein intensives Wirken in den letzten Jahren in der organisierten Philatelie verdient gemacht und dabei sich stets für die Belange der Philatelisten eingesetzt.

Als Vorsitzender seines Briefmarkensammlerverein Schwarzenbek, Geesthacht und Trittau e.V. ist er für seine Aktivitäten bekannt. Mit seinem Wissen steht er auch dem Harburger Briefmarkensammler-Verein, der Poststempelgilde, DASV und noch div. anderen Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung.

Sein Hauptsammelgebiet ist Schleswig-Holstein. Dadurch ist er schon 1985 in die Arge für Postgeschichte und Philatelie von Schleswig-Holstein, Hamburg und Lübeck e.V. eingetreten. 1991 wurde er Schriftleiter, Mitglied im Beirat und Studiengruppenleiter Poststellenstempel. Im Jahre 2000 wurde er zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt und übernahm dann 2015 die Arge als 1. Vorsitzenden.

Durch sein Interesse an der philatelistischen Literatur wurde er auch Mitglied in der Philatelistische Bibliothek Hamburg. Über mehrere Jahre war er dort stellvertretender Vorsitzender.

Seit 1993 ist er in Vorstand des Mitgliedverbandes Norddeutschland tätig, deren Vorsitz er 1999 übernahm.

1990 wurde er Preisrichtereleve für den Mitgliederverband Norddeutschland und 1991 Preisrichter für Rang 3, 1996 für Rang 2. Er nahm an zahlreichen Ausstellungen als Juror und als Juryvorsitzender teil. Ferner war er auch Jungendpreisrichter für Rang 1.

Außer seinen vielfältigen Aufgaben pflegt er auch noch seine Sammlungen:

Herzogtum Lauenburg, 10-fach Frankaturen der Bi-Zone, Poststellenstempel Land der OPD Hamburg und Kiel.

Mit seinem Sammelgebiet Ansichtskarten hatte er auch international große Erfolge.

Als Auszeichnungen hat er die Vermeil Nadel vom BDPh und die Richard-Renner-Medaille erhalten.

 

Die Auszeichnung wurde Prof. Dr. Martienß am 19. September 2020 auf dem festlichen Abend zum 100ten Jubiläum des Harburger Briefmarkensammler-Verein von 1920 e.V. während der letzten Rang 3 Wettbewerbs-Ausstellung nach den Richtlinien des BDPh überreicht.

  1. 20. Verleihung „Preis Moderne Philatelie“ Schreibe einen Kommentar
  2. HARBURG 2020 am 19. und 20. September 2020 Schreibe einen Kommentar
  3. Briefmarken Individuell zum 100 jährigen Jubiläum des Harburger Briefmarkensammler-Vereins von 1920 e.V. Schreibe einen Kommentar
  4. Verleihung des „19. Arthur-Gramsch-Leistungspreis“ Schreibe einen Kommentar